Zertifikate · 28. Okt. 2010 · admin

Internationale Standards und starke Partner sorgen für Verlässlichkeit

Selbstverständlich muss die Zertifizierung des Klimaprojekts nach gültigen Methoden und besten Standards erfolgen. Es gibt eine Reihe von international anerkannten Unternehmen, die derartige Projekte entwickeln und Zertifikate ausstellen dürfen.

South Pole
 

Knauber hat sich bei der Umsetzung des Kompensations-Modells für die Schweizer Firma South Pole entschieden, einem der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Zertifikate-Handel. Alle South Pole-Projekte werden von unabhängigen Dritten nach anerkannten Standards wie Voluntary Carbon Standard (VCS), Climate, Community and Biodiversity Standard (CCBS) und The Gold Standard zertifiziert. Das Portfolio von South Pole umfasst etwa 150 Emissionsminderungs-Projekte. Knauber hat außerdem Wert darauf gelegt, dass die ausgewählten Klimaprojekte die Wirtschaft vor Ort stärken, Arbeitsplätze schaffen und insgesamt die Lebensqualität der Menschen vor Ort erhöhen.

Zusätzlich arbeitet Knauber mit der Firma Zukunftswerk zusammen. Auch Zukunftswerk hat sich auf Klimaschutzzertifikate konzentriert, die höchsten Qualitätsansprüchen genügen, wie der Zertifizierung durch die Vereinten Nationen (UNFCCC), als Gold-Standard-Projekt oder nach dem Verified-Carbon-Standard.