Allgemein · Was tut Knauber · Weiteres Engagement · 28. Aug. 2012 · S. Grewe

„Kunst und Klima im Einklang“ – Knauber stellt die Anreise der Beethovenfest-Musiker klimaneutral

1.862 Musiker, eine Gesamtstrecke von 996.900 Kilometern und 317 Tonnen CO2. Das sind Ergebnisse, die das Beethovenfest Bonn und Knauber gemeinsam für die Anreise der Künstler zu den Bühnen Bonns ermittelt haben. Knauber stellt die CO2-Emissionen durch die Musiker-Anreise jetzt klimaneutral.

Das Beethovenfest Bonn ist ein internationales Festival, zu dem Künstler aus aller Welt anreisen. Die Kehrseite dieser Internationalität ist der ökologische Fußabdruck, der durch den hohen Reiseaufwand der Musiker hinterlassen wird. Insbesondere durch die Anreise per Flugzeug werden klimaschädliche Treibhausgase verursacht.

Knauber und das Beethovenfest

Das Beethovenfest ist seit langem Partner von Knauber und die Kooperation war immer von kreativen und außergewöhnlichen Ideen geprägt. Durch die Initiative Knauber Pro Klima ist Knauber verstärkt für das Thema Klimawandel sensibilisiert. So kam die Idee auf, gemeinsam mit dem Beethovenfest die Anreise der nationalen und internationalen Musiker, die zu den Bühnen Bonns anreisen, klimaneutral zu stellen.

Die geschäftsführende Gesellschafterin Dr. Ines Knauber-Daubenbüchel sagt dazu: „Mir persönlich liegt die Kulturszene der Region sehr am Herzen. Umso mehr freut es mich, dass wir eine so große Kulturinstitution wie das Beethovenfest jetzt auch auf eine etwas ungewöhnliche Art unterstützen können. Mit unserer Initiative Knauber Pro Klima beschäftigen wir uns seit 2010 aktiv mit dem Thema Klimawandel. Die CO2-Kompensation durch Klimaschutzprojekte ist ein guter und anerkannter Weg, nicht vermeidbare CO2-Emissionen auszugleichen. Unser kleiner Beitrag zur groben globalen Aufgabe des Klimaschutzes.“

25 Mal um die Erde nach Bonn

Rund 2.000 Künstler wirken beim Beethovenfest mit. 1.862 davon reisen per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto nach Bonn. Insgesamt reisen die Musiker eine beeindruckende Strecke von 996.900 Kilometern, um hier aufzutreten. Das entspricht einer Strecke von ca. 25 Erdumrundungen. 317 Tonnen CO2 entstehen durch den Weg nach Bonn. Um diese Emission auszugleichen, erwirbt Knauber Zertifikate für ein internationales Klimaschutzprojekt. Knauber und Beethovenfest haben ein Wiederaufforstungsprojekt in Uganda ausgewählt. Mit den Klimaschutz-Zertifikaten wird das Projekt unterstützt und ermöglicht.

Das Klimaschutzprojekt: Wiederaufforstung in Uganda

Knauber und das Beethovenfest unterstützen mit der Aktion ein Wiederaufforstungsprojekt in Uganda. Das Land zählt immer noch zu den ärmsten Ländern Afrikas und spürt bereits jetzt die Folgen des Klimawandels.

Mehr Projektinfos und ein Video zum Projekt finden Sie hier >>> 

Die Berechnung der CO2-Emission

996.900 gefahrende Gesamtkilometer der Musiker zum Beethovenfest – eine beachtliche Zahl. Aber wie kommt man auf die Menge der CO2-Emission? Lesen Sie hier mehr zur Berechnung >>>